Bericht aus einem fernen Ort – Haarzuilens/Terra incognita

April 23, 2014 under Berichte, Bilder

Die Expeditionsgesellschaft ist wieder in der Zivilisation angekommen. Seltsame Kreaturen wurden fotografiert, eingefangen, seziert, in Formalin eingelegt und die Einheimischen beim Tauschhandel über den Tisch gezogen. Die belichteten Glasplatten des Fotographen kommen nun nach und nach entwickelt aus dem Labor zurück. Für die Freunde und Förderer der Gesellschaft haben wir natürlich ein völlig sinnfreies und ästhetisch anspruchloses Symbolfoto vorbereitet, welches Mitglieder der SEG bei Ihrer vornehmsten Beschäftigung zeigt:

 

SEG.Tatendrang

Expeditionsmitglieder bei einer Beratung über das weitere Vorgehen.

 

Expeditionsmitglied Frl. Leoni bei ihrer Hauptbeschäftigung: Einheimische abzocken. (Bild für teuer Geld im experimentellen Farbverfahren entwickelt)

 

Expeditionsmitglied Leoni

Auch die Lagerkasse muss regelmäßig gefüllt werden.

 

Die S.E.G. war natürlich nicht zum Spaß im unerforschten Norden. Umfangreiche Studien wurden erstellt und mussten natürlich auch dokumentiert werden.

 

SEG.Elfia2014.Haarzuins.004

Frl. Ayra beim Notieren ihrer wissenschaftlichen Beobachtungen.

 

 

 

comments: Closed tags: ,

Expeditionsankündigung

April 2, 2014 under Termine

Der Expeditionsgesellschaft wurde aus zuverlässiger Quelle zugetragen, das am 19. – 21. April 2014 weit im Nordwesten, in den tiefen, unerforschten Mooren eines fremden Königreiches, an einem Ort mit dem bizarren Namen „Haarzuilens“, ein jährliches Treffen eigentümlicher Gestalten stattfinden soll.

 

Haarzuilens

 

Die Geschichten, die uns aus diesem isolierten Teil unseres Kontinentes erreichen sind von verwirrender Natur. Man berichtet ernsthaft von Elfen, Zauberern und wilden Kriegern, die sich in merkwürdigen Ritualen verbunden einem Wettbewerb des seltsamsten Kostümes stellen.

Die Expeditionsgesellschaft zögert nicht die notwendigen finanziellen Mittel für eine Expedition vorzustrecken. Es wird natürlich beabsichtigt, sich die Expeditions-Kosten von den Einheimischen in Form eines Tributes zurückzuholen. Die Vorbereitungen laufen und die Expeditionsgesellschaft wird sich am 18. April tapfer auf dem Weg machen und sich nach dem Verlassen heimischer Gefilde durch die Sümpfe dieses unerforschten Landes zum Ziel der Expedition durchschlagen.

Gewarnt durch Berichte, die besagen, dass die einheimische Bevökerung listig und verschlagen sei und sich hauptsächlich von in Fett getränkten Mehlspeisen ernähre und zu Plünderungen Durchreisender neigt, wird die Expeditionsgesellschaft selbstverständlich durch hochmodernste Dampfwaffen geschützt sein und über ausreichende Nahrungsvorräte und Trinkwasser verfügen. Nach Rückkehr der Gesellschaft wird ein Reisebericht erstellt, um den geistigen Horizont der geneigten Förderer und Freunde der Expeditionsgesellschaft zu erweitern. Gedenken wir der tapferen Frauen und Männer der Expeditionsgesellschaft, die diese gefahrvolle Reise zu unser aller Amusement unternehmen.

comments: Closed tags: , ,